Freitag, 26. November 2010

Sprudelnde Badekugeln


Die kleinen Mitbringsel waren mir ausgegangen. "Wie schön!" dachte ich. "Da könnte ich doch eigentlich mal wieder...!" Genau: Badebomben basteln.
Wie immer mit Kakaobutter, Kokosöl, Buttermilchpulver und was sonst noch so reingehört. Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit diesmal in bunt. Gefärtb mit Tonerden (gelb bzw. rosa) und Ultramarinviolett passend zu den Düften Scottish Blossom Honey,  English Rose (beide Parfümöle von Gracefruit) und Lavendel & Amyris (ätherische Öl-Mischung).
Noch schnell nette Tütkes gebastelt (nagut - so schnell geht das nun auch nicht. Entwerfen, Ausdrucken, Zuschneiden, Falten und Kleben *uff*. Zwölf Tüten = ein ganzer Fernsehabend), reinstecken, zutackern und fertig *g*

Diese runden Dinger sind bei den ABFs (wer das nicht kennt, hier die Übersetzung: AllerBesteFreundin) meiner Tochter ausgesprochen beliebt. Da werde ich auch schon gerne mal sehr direkt gefragt "Duhu - Nikihi - hast du noch?" Hin und wieder mit dem schüchternen Zusatz "Und für meine Mama auch eine?"

1 Kommentar:

  1. Die sind wunderschön geworden und die Tütchen sind spitze. Die gefallen mir ausgesprochen gut. Ich muss auch bald wieder Pralinchen und Kügelchen machen, damit alle anderen und ich uns mit den Kugeln in der Wanne rumkugeln können. Das ist aber auch zu schön.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen