Donnerstag, 30. Dezember 2010

Leber-Nieren-Hähnchenbrust-Hundekeks-Rezept


Für alle Fellnasenfreunde habe ich bei der letzten Leckerchenbackerei mal gewogen was ich in den Teig reinpackte.

Für ein Blech:

430 g Fleischiges vorbereitet gewogen (in diesem Fall war das eine Schweineleber, eine Schweineniere und ein Hähnchenbrustfilet)
250 g Karotten vorbereitet gewogen
450 g Dinkelvollkornmehl
250 g Vollkornhaferflocken
80 g kaltgepresstes Distelöl
12 EL Sud

Das Fleisch in grobe Würfel schneiden, die Karotten schälen und ebenso grob schneiden. Alles in etwas Wasser garkochen und abkühlen lassen. Anschließend abseihen - dabei den Sud auffangen - und in der Küchenmaschine fein pürieren.
Diesen Brei mit dem Mehl, den Haferflocken, dem Öl und dem Sud gut verkneten, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen und in Würfel schneiden.
Bei 160°C (Unter-/Oberhitze) etwa 45 Minuten gut durchbacken. Dann auskühlen lassen und auseinanderbrechen.
Anschließend nochmals bei 160°C in etwa 30 Minuten gut trocken backen.

Auskühlen lassen, für den Fellnasenfreund absolut unzugänglich!!! und luftig - z.B. in Keksdosen - aufbewahren.

Kommentare:

  1. Fraggle hat das Rezept bereits für sein Frauchen notiert.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  2. Klingt absolut hundefreundlich ! Und scheint ja nicht so aufwendig zu sein - bestimmt kostet das sogar nicht mal einen Bruchteil von gekauften Leckerchen. Mal abgesehen davon das Frau dann weiß was drinn ist....hast du auch ein Rezept für Pferde ? *zwinker*
    LG Nane

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, du hast auch ein Herz für mich verdient !!
    eifelseife.blogspot.com/2010/12/ein-liebster-blog.html

    Alles Liebe für 2011 und ein schönes Silvester, Nane

    AntwortenLöschen