Samstag, 15. Januar 2011

Farbexperimente in Sachen Badebomben - Zweiter Teil


Nun gut, ich habe mich überwunden und meine Bedenken bezüglich wasserlöslicher Farben in Badebomben über Bord geworfen.
Nachdem im Workshop mehrfach darauf hingewiesen wurde, dass öllösliche /-dispergierbare Farben unschöne Ränder in der Wanne hinterlassen würden, fasste ich mir ein Herz und probierte einige wasserlösliche aus.

Wie von vielen erfahrenen Badebombenbauern empfohlen rührte ich zunächst wenige Tropfen in Wasser gelöstes Pigment ins abgewogene Natriumhydrogencabonat bis alles 100%ig verteilt war, fügte anschließend Stärke und Milchpulver hinzu, - rühren, rühren, rühren - und zuletzt die Zitronensäure. Und siehe da - alles blieb ruhig, nix sprudelte sofort los *freu*.
Noch wie gewohnt die geschmolzenen Fette untergeknetet und Kugeln geformt - fertig.

Verwendet habe ich folgende Pigmente:
  • DC Rosenrot für die rosaroten Bomben
  • DC Grünblau für die zart-türkisfarbenen und
  • Lebensmittelfarbe Orange für die Badebomben in Hellorange
War doch nicht so schwer wie ich es mir vorgestellt hatte ;-)

Kommentare:

  1. Vor allem sind die Farben auch wirklich schön geworden. Sollte ich also vielleicht auch mal tun....

    AntwortenLöschen
  2. Toll sind sie geworden deine Experimente, unbedingt nachahmenswert!
    Machst du die Kugeln mit dieser Metalzange? Für die Acrylkugeln bin ich nämlich zu dumm.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön sind die geworden und ich mach' das schon von Anfang an so, dass ich LSF oder wasserlösliche Seifenfarben verwende und das klappt prima!
    Schönes Blubberbad wünsch ich

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde sie auch wunderschön! Nur keine Angst vor den Farben :).

    AntwortenLöschen
  5. super sind sie geworden und die farben laden geradezu ein, ein bad zu nehmen
    lg goldie

    AntwortenLöschen