Samstag, 26. März 2011

Wurzelweib - Trichterseife Nr. Drei


Damit wäre dann die Trichter-Trilogie komplett. Diesmal nicht in den Divi sondern in ein Tray gegossen und zweischichtig.

Je Schicht:
90 g Kokosöl
75 g Palmöl
45 g Kakaobutter
110 g Olivenöl
110 g Rapsöl
20 g Rizinusöl

10% Überfettung
112 g Karottensaft für die Lauge

5 g Seidenprotein
10 g ÄÖ-Mischung aus Palmarosa, Lizea, YlanYlan und Cassia in den Seifenleim

gefärbt mit DC Fire, Pflanzenkohle und Titandioxid

Sie hat nicht gegeelt, was man den Farben auch ansieht.

Ein kleiner Anwaschtest der Verhübschungsschnipsel heute, fünf Tage nach dem Sieden, verspricht ein wunderbar schäumendes und pflegendes Seifken *freu*.


Kommentare:

  1. Superschön...
    Ich muss auch mal wieder trichern...
    Und der Name Wurzelweib ist genial..
    Gruß vom zwerg

    AntwortenLöschen
  2. Das Wurzelweib gefällt mir sooo gut. Wenn meine Spüli nicht im A.... wäre, dann hätte ich da heute auch noch Lust zum Trichtern. Jawoll!

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Echt wunderschön geworden.
    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Erinnert mich an die Löwenseife mit dem französischen Namen...sehr schön geworden ! Ist mein mail angekommen ? Liebe Grüße Nane

    AntwortenLöschen
  5. find ich mega. wollte auch schon trichtern hat leider nicht geklappt weil der SL schon zu fest war. GRRRRRRR
    ;-)
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  6. ...und wieder ein Meisterstück! Hat für mich irgendwas von Afrika, aber Wurzelweib ist auch klasse!
    Super schick getrichtert!!!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  7. und noch so ein Prachtstück, weiter so, lach.
    Der Name ist göttlich, die Farben eine tolle Combi!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen