Mittwoch, 4. Mai 2011

Eine frisch-fruchtige Salzseife




Irgenwie habe ich immer zu wenig Salzseifen *grumpf*. Muss an der längeren Lagerzeit liegen, die ich Salzseifen grundsätzlich gönne - da wird regelmäßig der Nachschubproduktionszeitpunkt verpasst. Also höchste Eisenbahn! Rann an die Pötte!

350 g Kokosöl
140 g Olivenöl
140 g Rapsöl
35 g Rizinusöl
35 g Lanolin anhyd.

190 g dest. Wasser
12 % Überfettung

210 g feines Meersalz

20 g ÄÖ-Mischung (Grapefruit, Ingwer, Muskatellersalbei)

gefärbt mit roter Tonerde und Ultramarin-Rosa

und ab in den Neuner-Divi, in den Backofen bei 50° C für gut eine Stunde, etwas abkühlen lassen, aber noch warm ausformen und aufhübschen - fertig :)
Jetzt noch wartenwartenwarten - gut ein halbes Jahr lang - mindestens *seufz*

Kommentare:

  1. Irgendwie glaub ichs ja selbst nicht, aber ich hab noch nie eine komplette Salzseife gemacht, geschweige mal eine probiert... *tztz*. Sole-Seifen liebe ich ja über alles. Da sollte ich wohl doch mal einen Schritt weiter gehen. Sieht sehr lecker aus dein Seifchen, na wie eben alle von dir...
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. gefällt mir richtig gut. ich habe auch noch nie eine salzseife gemacht.

    AntwortenLöschen
  3. Oh. Auf den ersten Blick hab ich das für Sülze gehalten... lag aber nur an der Vorschau! =)

    AntwortenLöschen
  4. Da fällt mir ja siedendheiß ein, dass bei mir auch dringendst eine Salzseife ansteht. O_o
    Vielen Dank für die wunderhübsche Erinnerung. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Toll!
    Die Warterei ist scheußlich!
    Aber es lohnt sich gerade bei Salzseifen.
    Ich habe auch eine mit Meersalz, wunderschönes peeling, das ist wie Strand...

    Lieben Gruß,

    Judith

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Salzseife. Je länger sie liegt umso besser wird sie.

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen