Montag, 28. November 2011

Verzwickt verstrickte Zwirbelzwiebel



Was zwischenzeitlich recht arge Ähnlichkeiten mit einer elefantösen Unterbuxe hatte, ist schlußendlich doch noch eine Weste geworden *uffz*.
260 g des selbstgesponnenen Garns hab ich gebraucht (Lauflänge mal wieder nicht ermittelt *knirsch*) für diese Anleitung, die sich mir nicht ganz erschließen wollte. Schon recht bald nach den ersten Runden habe ich mehr frei und nach Schemazeichnung und mit Stift und Zettel und Taschenrechner bewaffnet mit den Nadeln Krieg geführt. Gewonnen - habe fertig! *g*

Donnerstag, 17. November 2011

Kleiner Bloggeburtstags-Kreativcontest - Die Kandidaten



Nun ist er ein Jahr alt, mein Blog.
Ja, und wie es so einigen geht, die das Bloggen anfangen, so ging es auch mir - überrascht und begeistert darüber, was  für eine neue Weite Welt sich dort auftut, wird man von jedem faszinierenden Blog den man findet und den lieben Kommentaren zu eigenen Beiträgen getrieben weiterzumachen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Iris, die mich ermutigte anzufangen und wertvolle Starthilfe beim Eintritt in die Bloggerwelt leistete.

Und auch ein dickes Danke an alle, die mich seither mit ihren Klicks und Kommentaren begleitet haben.

Nun aber zu denjenigen, welche so mutig waren, sich diesem kleinen Wettbewerb zu stellen.
Es hat mich sehr berührt, was ich da an Mails bekam und ich bitte jeden: Lasst euch Zeit, schaut euch alles genau an, lest und besucht die Blogs. Jeder Beitrag ist mit Leidenschaft und Herzblut entstanden und hinter jedem "Ding" steckt ein lieber Mensch der eure ganze Aufmerksamkeit verdient hat!

Ich werde verbissen versuchen zu vermeiden, die teilnehmenden Beiträge mit wertenden Kommentaren wie: "Ach ist das süüüüß! / Oh wie toll! / Da bin ich sprachlos / etc." vorzustellen. Soll ja alles schön gerecht zugehen und niemand beeinflusst werden.

In der Reihenfolge nun die Kandidaten, wie sie bei mir eingingen:

Nr. 1 - Von Andrea kommen die Filzpüppchen im Schneckenhaus. Sie schrieb mir folgendes dazu: "... mein bestes Stück ist schon etwas älter …. ich habe ganz viele von diesen Filzpüppchen gemacht in Schneckenhäusern, aber Mutter und Kind war die schönste…………für mich"

Nr. 2 - Liz geht mit ihrem Projekt "Hochzeit" als Gasamtpaket in den Wettbewerb. Dazu gehören: das Hochzeitskleid, die Blumenkinderkleidchen, die Sträuße für Standesamt und Kirche, Deko für Auto und Tische. Dies schrieb sie mir dazu: "Das Brautkleid ist selbstgenäht, dreilagig aus Dupionseide und besticktem Tüll. ... Champagnerfarben. ... Den Grundschnitt von Burda habe ich nochmal komplett überarbeitet ... Die Veränderungen der Schnitttechnik habe ich mir allein erarbeitet und später von meiner Freundin, der Schneiderin, erfahren, dass es genau so richtig war. *stolzbin* Die Quernaht in der Taille ist weggefallen, im Original war das Kleid auch nicht mehrlagig geplant. Die Raffung an der Seite habe ich dann spontan entwickelt, als ich mit dem Kleid zum Abstecken und Ablängen bei der Schneiderin war. ... Da hatte ich dann auch die Idee, die Raffung mit ein paar besonders schönen, großen Knöpfen festzuhalten und für meinen Mann einen solchen Knopf als Reversstecker zu machen statt irgendeines Blümchens am Revers. Und weil die schönen Knöpfe schon im Strauß verarbeitet waren, habe ich eben ein paar nicht ganz so schöne mit Seide und dem Stickereitüll bezogen und dann daraus "Knopfblüten" gemacht. ... Der große Hochzeitsbrautstrauß wird ab Dezember im Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf in einer eigenen Vitrine ausgestellt werden. Er ist dann eine Leihgabe für die Sonderausstellung zum Textilprojekt der Seniorenakademie Dithmarschen. Er wiegt rund 2kg, hat ca. 70 Stiele und besteht aus über 560 unterschiedlichen Knöpfen aus aller Welt (sogar Neuseeland!) und den letzten 130 Jahren. Ohne die Bloggerwelt und das NSF wäre dieser Strauß nicht möglich gewesen. Die Tonknöpfe von BriMa habe ich dann im Standesamtsstrauß verarbeitet. ... Von den Blumenkinderkleidchen habe ich insgesamt 6 Stück genäht nach komplett eigenem Entwurf. ... Tischdeko habe ich auch selbst gemacht, nach einer tollen Anregung durch die Bloggerin Rosabella.  ... Den Autoschmuck habe ich am Abend vorher noch zusammengefummelt aus Tüll, künstlicher Buchsgirlande und Perlenschnur. Die Hortensien habe ich dann zwei Stunden vor der Hochzeit aus Muttis Garten geklaut und reingeknüpft. ..."



Nr.3 - Von Evelyn der Strickmantel Sylvi. Hier könnt ihr mehr darüber lesen.


Nr. 4 - Von Laura ein handgewebter Schal. Klick, und du erfährst mehr.

Nr. 5 - Von Dagmar die Seife "Ein Tag am Meer". Sie schrieb mir dazu: "Die Seife, die genauso geworden ist, wie ich es mir vorgestellt habe: "Ein Tag am Meer". "

Nr. 6 - Von Kristin: "Mein bestes Stück ist dieses Herbstfoto."

Nr. 7 - Von Petra ihre Oktoberfestende-Seife

Nr. 8 - Melanie schickt ihren handgewebten Schal "Mein Tag am Meer" ins Rennen. Folgende Zeilen dazu erreichten mich: "Mein schönstes Stück finde ich diesen Schal ... Da stecken für mich ganz viel Gefühle und ganz viel Glück drin, weil ich das Meer über alles liebe."


Nr. 9 - Von Kristina - einigen auch bekannt als Brycha - kam per Mail ihr Polarfuchs aus Alabaster mit diesen Zeilen: "Ich bin fast immer "stolz wie Oscar", wenn ich etwas mit meinen eigenen Händen erschaffen habe, zumal bei mir Begeisterung und Begabung für eine Sache leider nicht immer einhergehen. Aber besonders glücklich und stolz war ich, nachdem ich vor anderthalb Jahren zum allerersten Mal in meinem Leben "Stein" bearbeitet hatte. Das war auch körperlich ganz schön anstrengend. Und obgleich der Leiterin des 2tägigen Workshops, einer Bildhauerin, mein Werk vermutlich etwas zu naiv und zu wenig ausgearbeitet vorgekommen ist, liebe ich das Ergebnis - meinen Polarfuchs aus Alabaster - heiß und innig. Gerade auch, weil der Stein nicht ganz schneeweiß ist, sondern seine Fehler hat wie ich auch...."

Nr. 10 - Viola sandte mir ein Bild ihrer selbstgefilzten Hackbrettabdeckung (Musikinstrument, hat nichts mit Küche zu tun. Habe extra nachgefragt *rotwerdobmeinerunkenntnis*). Sie schrieb dazu Folgendes: "...hab lange überlegt, was mein bestes Stück sein könnte - die Entscheidung fällt wirklich schwer... erst wollte ich Dir meine 5 Kinder einreichen, die sind selbstgemacht und übertreffen alles ;-), aber dann wollte ich noch einen ernsthaften Beitrag leisten, und schicke Dir deshalb ein Bild von meiner Hackbrettabdeckung - selbstgefilzt."

Nr. 11 - Marianne nimmt mit ihrem Rokoko-Staat teil. (NSFler werden das Drama um die in Übersee georderten passenden Schuhe gelesen haben.) Sie schrieb mir dazu:
"Bild 1 zeigt die sogenannte Robe a la Polonaise (auf polnische Art). Sie besteht aus Chemise mit selbstgeklöppelten Spitzenabschlüssen an Ausschnitt und Ärmeln (die unter der Robe hervorschauen müssen), Schnürbrust (Vorgänger des Kosetts),m Jupe, in der Mitte in Weißstickerei bestickt und mit einem hohlsaumbesticktem 4,50 langen Volant, Manteau genäht aus Toile de Jouy, einem bedurckten Stoff , dessen Tradition in 18. Jahrh. zurückgeht.
Bild 2 Zeigt die Accessoires: Bergere, ein Hut nach Schäferinnen Art. Dafür habe ich ein Stroh-Tischset genommen, das in Wasser eingeweicht und mit Hilfe einer Konservendose die Krone hochgedrückt, anschließend mit Stoff bezogen - eine reine Handnäharbeit, die Maske, maschinegestickt, auf einen Stab montiert uind dann dekoriert, der Schmuck ist einfach, Cameos in Fassungen geklebt. Für den Halsschmuck an ein Spitzenband mit durchgezogem Satinband gehängt.
Bild 3 der Fächer. Dafür habe ich einen Fächer genommen, auzfgefächert, mit Tesafilm ficiert und den Bezug angenommen. Den Bezug auf Stoffgesteckt, ausgeschnitten, auf das Gestll geklebt, (gekaufte) französische Spitze angenäht - fertig."

Nr. 12 - Centi möchte mit ihren "Eichelkerlchen" mitmachen. Hier könnt ihr mehr darüber lesen.

Nr. 13 - Angela schickte mir den Link zu ihrer gestrickten Decke


Es ist ein langer Eintrag geworden, dass darf er als einhundertster zum ersten Geburtstag aber auch sein ;)

Und nun bitte ich zum Voting in der Sidebar

Dienstag, 15. November 2011

Schief ist schööööön :)


Aus einem Knäul Sockenwolle (LL 420m) ist diese asymetrische "LazyKaty" entstanden. Ein kleines Tuch, ganz wunderbar zu stricken und sehr nett zu tragen.

Wo die Anleitung herkommt, da gibt es noch gaaanz viele andere! Aber Achtung! Extrem hoher Suchtfaktor ;)

Sonntag, 13. November 2011

Deftig? - Ja! Bitte!



Kalt - fecht - nebelig - November. So war es heute draußen vor der Tür *bäh*. Da muss etwas herzhaftdeftiges auf den Teller!

Es lebe der Rosenkohl!

Röschen putzen und in leicht gesalzenem Wasser garen. In einem zweiten Topf gewürfelten Speck in Butterschmalz auslassen, geschnittete Mettenden dazu und klein gewürfelte Zwiebel darin glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben, anschwitzen und mit dem Rosenkohlwasser ablöschen. Noch einen guten Schuß Milch dazu - Sahne ginge auch, aber irgendwo muss man ja mit dem Fett ein wenig sparen ;) - mit Pfeffer würzen (Salz kann man sich in der Regel sparen - Speck und Wurst bringen genug davon mit) und gut durchköcheln lassen. Zum Schluß die Rosenkohlröschen darin noch einmal ein wenig wärmen und mit Salzkartoffen ab auf den Teller *hach*

Und weil es Rosenkohl nicht immer und zu jeder Jahreszeit frisch zu kaufen gibt, hab ich gleich für ein wenig Vorrat gesorgt. In Weckgläsern im Backofen eingekocht für "schlechte Zeiten" *g*.

Was mir noch fehlt, ist ein Einkochautomat. Wenn also jemand jemanden kennt der jemanden kennt der so ein nettes Teil verstaub, gebraucht aber ungenutzt auf Dachboden, Keller oder Garage stehen hat und bereit wäre es für kleines Geld oder Tausch abzugeben - ich hätte Interesse :)

Montag, 7. November 2011

Pflege für geplagte Lippen


Bald ist es bestimmt wieder so weit, auch wenn man es bei fast 20°C Anfang November kaum glauben kann - der Winter kommt und damit die rissigen Lippen. Dem werde ich vorbeugen und zwar mit diesem Rezept! Nur habe ich anstelle des Pfefferminzöls einen klitzekleinen Kleks Honig und wenige Tropfen Lebensmittelaroma begegeben.
Ist herrlich einfach herzustellen, fühlt sich primstens an und pflegt die Lippen hervorragend! Ich bin ganz begeistert - und das nicht alleine. Etliche Pflegestifte haben es nicht mehr aufs Foto geschafft weil schon vor dem Shooting von kleinen und großen gierigen Händen abgegriffen ;)

Mittwoch, 2. November 2011

Euer bestes Stück ist gefragt



Geburtstage soll man feiern! Und da nun der 1. meines Blogs immer näher rückt, möchte ich mit eurer Hilfe etwas vorbereiten ;)

Sackhüpfen und Eierlaufen war gestern; aus dem Alter sind wir raus;) - heute wird's ein kleiner

DIY-Wettbewerb

Schickt mir bis zum 15.11.2011 per E-mail an derhaendekraft [at] vagastreich.de den Bloglink zu eurem "besten Stück", Nichtblogger bitte ein Foto, gerne mit kurzer Beschreibung. Es ist völlig egal, was euer bestes Stück ist - Hauptsache selbst gemacht!
Am 17. November werde ich alle eingereichten Beiträge incl. Bild vorstellen und eine Umfrage starten.

Der Sieger des Votings erhält ein bestes Stück von mir *g*

Dienstag, 1. November 2011

Sprudelbadekugeln



... oder auch Badebomben genannt. Diese herrlich duftenden und wunderbar hautpflegenden Winterwohlfühlwannenbadbällchen - die waren doch glatt ausgegangen. Die Nachfrage steigt zu dieser Jahreszeit rapide an. "Maaaamaaaaa - wieso ist das Glas mit den Badebomben leeeeheeer???"

Und auch das soziale Umfeld freut sich über die kleinen Mitbringsel. Dafür müssen sie aber hübsch verpackt sein - sollen ja auch ein wenig her machen ;)
Die Idee mit Zellglasbeuteln, Papiermuffinförmchen und Schleifken ist bestimmt nicht neu, aber ich find's ganz hübsch und passend.