Dienstag, 13. Dezember 2011

Badesalz - bunt und duftig



Es ist wieder soweit. Winterluft und die Haut vom Tochterkind schlägt Kapriolen *grumpf*. Mit jedem Jahr sind mehr und größere Hautpartien betroffen - letztens fast der ganze Körper! Es juckt, die Haut ist mit roten, schuppigen Flecken übersäht und das Engelchen  l e i d e t ! Der Hautarzt kann keine Allergien feststellen und auch der Bluttest hat keine Hinweise auf Neuro Dermitis ergeben. Sein lapidarer Rat: wenig duschen (Kind strahlt *grrr*), nicht baden mit keinen Badezusätzen (???) und fetten, fetten, fetten.
Ok, geduscht wird mit der selbstgemachen, überfetteten Naturseife, zusätzlich gefettet wird mit Unmengen an selbstgerührter Sheasahne und doch! gebadet mit fetthaltigen und hautpflegenden Badebomben. So halten wir dieses leidige Hautproblem einigermaßen in Schach.
Aber man will auch mal etwas neues ausprobieren. Und das ist diesmal ein Badesalz a la goodgirl. Ist ja sowas von einfach in der Herstellung, fettet die Haut durch das enthaltene Jojobaöl auch erstaunlich gut, duftet himmlisch und mein Engel ist zufrieden *strahlt*.

Wenn jetzt jemand meint, ohne Duft und Farbe wäre für diese Haut besser - ja, stimme ich zu. Aaaaaaber versuch doch mal einer 12jährigen kleinen Dame zu verklickern, dass das auch ohne geht!

Kommentare:

  1. Ach herje - da wünsche ich deiner Tochter ganz viel pflegende Hilfe von ihrer Mama :-)
    Dieses rosafarbene Badesalz sieht ein eine 12-jährige aber auch wirklich richtig schön aus.

    Liebe Grüße!
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da hatten wir heute um etwa die gleiche Uhrzeit die gleiche Idee, schaut toll aus, ich glaube, ich habe zu viel Farbe genommen, naja ;o) Darf ich dich zu meiner Blogliste zufügen?Sorry, bin noch ganz neu und weiß noch nicht, wie das genau abläuft, fragt man immer ??Ich bin dana1404 aus dem BK.
    LG,
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sieht toll aus! Da bekomme ich direkt Lust mal wieder so richtig schön in der Wanne zu planschen :D

    AntwortenLöschen
  4. Das Badesalz hab ich auch schon mal gemacht und war sehr erstaunt, wie pflegend es doch ist. Hatte es ganz vergessen, danke für die ERinnerung. Werde auch noch was davon machen.
    Hoffe Deine Tochter hat bald wieder eine intakte Haut.
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Badesalz und rosa geht immer :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Das ist echt hart für deine Tochter! Aber zum Glück hat sie ja eine tolle Mami, die sich so sehr bemüht, Alternativen zu finden (manche Mütter würden ihr Kind dann lieber mit Tabletten vollstopfen..ja..sowas gibt!). Und was das "besser ohne Farbe und Duft" angeht - manchmal ist der psychische Effekt von sowas nicht zu verarchten! Das ist wie mit den "paar Kilos mehr auf den Rippen" - Menschen, die ein paar Kilos mehr auf den Rippen haben, aber dafür glücklich sind, sind häufig gesünder als superschlanke Menschen, die sich aber immer unter Druck setzen und auf alles verzichten. Und gerade bei Hautproblemen ist das ähnlich - meine Schwester neigt zu Neurodermitis bei Stress. Da hat die Hautärztin jahrelang gepredigt: bloß keine heißen Bäder, wenig duschen usw. Geholfen hat das bei ihr nie. Da sie aber gerade im Winter die Badewanne liebt, hat sie den ärztlichen Rat irgendwann ignoriert und badet nun regelmäßig und mit Wunschbadezusatz. Seitdem hat sie das Problem deutlich besser im Griff. Ich sage nicht, dass man den Rat des Hautarztes ignorieren sollte... aber manchmal ist es eben wichtiger, etwas für Kopf&Seele zu tun!

    Lg, fyo (die jetzt richtig Lust auf pinkes Badesalz bekommen hat..)

    AntwortenLöschen
  7. Hihi,
    mein Badesalz ist mit kakaobutterund Ziegenmilchpulver und hat wirklich auch schon einigen Kindern die furztrockene Haut gerettet...
    Aber Duft und Farbe muss sein für die Kids...
    Ich versuche dann allergenfreie Düfte...
    Erdbeer und Vanille vom Schotten lieben die Queens...
    Gruss vom Zwerg

    AntwortenLöschen
  8. wow, sieht schick aus und wenn ich Kind wäre, wollte ich auch nicht ohne Duft und Farbe! Wie Andrea sagt, die allergenfreien sind toll und sehr sparsam im Gebrauch!


    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  9. Mir geht es genauso, wie Deiner Tochter und ich fahre genau dieses Programm: Pflanzenölseife, Creme und Hautöl :) ganz gehts nicht weg und es spannt auch immer ein bisschen bei den Wetterumschwüngen schließlich sind hier 8 Grad im Dezember -

    aber seitdem ich rühre, fühlt sich meine Haut tausend mal besser an, wie noch vor 1 Jahr und ich sag mittlerweile - das dies die beste Medizin für meine Haut ist :)

    Lg Krissi

    AntwortenLöschen
  10. Ein schönes Badesalz ist das.
    Ich stelle auch immer wieder fest, dass es meiner Haut, wenn sie im Winter trocken ist und spannt, gut bekommt mit ein oder 2 Badepralinchen, einem schönen Badeöl, einem Milchbad oder einem Badesalz in die Wanne zu steigen. Danach eine Körperlotion oder Körperbutter und gut ist es. Auch wenn es der Hautarzt anders sagt.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
  11. Hab auch letztens Badesalz gemacht und versuch auch immer wie Fr. Zwerg die Allergenfreien Düfte zu nutzen. Letztens mit Strawberry Smoothie von GF und als Farbe hab ich LM-Farbe genommen. Das sollte dann auch geschädigter Haut gut tun und der Spasseffekt geht nicht verloren.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  12. Das leidliche Thema kenne ich von meinem Sohn auch. Wir gut, dass du dich da auskennst und unterstützen kannst. Das Badesalz sieht sehr schön aus und tut der Seele gut. Das ist bei Hautproblemen ein ganz wichtiger Aspekt für den richtigen Weg zur Linderung/Besserung.
    Wünsche dir auch eine schöne Zeit. Danke für den Kommentar bei mir.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Badesalz mit pflegendem Öl - interessante Idee, das werde ich ausprobieren. Schönes Foto!
    Liebe Grüße!
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  14. Das Bild sieht ja sowas von genial aus mit den rosa Salzkörnern! Ich wette, da wollen nicht nur Kinder mit baden ;).

    Danke für die Verlinkung! Das Badesalz steht bei mir auch immer sehr weit oben auf der Beliebtheitsskala. Einfach zu machen und ein umwerfender Effekt für die Haut :).

    AntwortenLöschen