Freitag, 12. Oktober 2012

Ein wenig japanisch



Ein etwas abgewandeltes 25er-Rezept mit Kokos, Palmkern, Olive, Raps und einer guten Portion Sheabutter steckt in dieser Seife mit dem Namen "Yamatai" - laut Wikipedia ein altes chinesisches Wort für Japan. Und den Namen hat sie bekommen, weil a) sie das Parfümöl Japanese Grapefruit enthält und b) mit den Farben Weiß und Rot an die Japanische Flagge erinnert.


Kommentare:

  1. Wunderschön Niki-San! Der Name passt hervorragend und das Rot ist einfach toll geworden. Gefällt mir supergut Dein Japan-Seifchen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Meine Güte - wie traumhaft schön!!!!

    AntwortenLöschen
  3. die Seife sieht wirklich schick aus, sehr edel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo mama-niki,

    schönes Seifchen hast du da gezaubert. Die zarte Marmorierung ist dir sehr gut gelungen!

    Mal was in eigener Sache und gezwungenermaßen ganz öffentlich: Ich kann mich im Seifentreff zwar anmelden, aber sonst geht gar nix. Keine Nachrichten schreiben, keine Konktaktaufnahme zum Mdd um dieses Problem zu klären, keine Kommentare schreiben, keine Privatnachricht einsehen. Durch meine Zwangspause evtl. entstanden? Könntest du nicht mal nachfragen, was da los ist. Oder mit sonst eine Mail-Adresse für Kontaktpersonen zukommen lassen? Ich heiße im Seifentreff auch WASCHKATZE. wäre nett!!!
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab das Bild von der Seife gesehen und wusste: Die ist von Mama-niki! Wunderschön!!! Liebe grüße, Anke

    AntwortenLöschen